Gemeinde(er)leben

Am 7. Juni werden wird die "analogen" Gottesdienste, in angepasster Form, in unserer Kirche wieder aufnehmen. Dazu hat der Kirchenvorstand ein Schutzkonzept entwickelt, das mit einer Reihe von Maßnahmen und leider auch ein paar Einschränkungen, den Neustart ermöglicht.

Mittlerweile wurde das Schutzkonzept aktualisiert und danach dürfen sich mehr Personen in der Kirche zum Gottesdienst aufhalten.

Im einzelnen sind folgende Maßnahmen zu beachten:

  • Zur Zeit dürfen sich inklusive Küster und Pfarrerin 46 bis 70 Personen in der Kirche aufhalten.
  • Halten Sie stets mindestens 1,5 Meter, besser 2 Meter Abstand zu anderen Personen, mit denen Sie nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben.
  • Setzen Sie sich nur auf die markierten Plätze (einzeln oder in Gruppen eines Haushaltes). Bitte rücken Sie jeweils zum nächsten freien Platz auf.
  • Bitte tragen Sie zum Besuch des Gottesdienstes eine Mund-Nase-Bedeckung, die Sie selbst mitbringen. Am Platz kann die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden.
  • Verzichten Sie auf Körperkontakt wie Händeschütteln.
  • Beachten Sie die allgemeinen Hygieneregeln und nutzen Sie die bereitgestellten Desinfektionsmittel.
  • Wegen der erhöhten Gefahr der Tröpfcheninfektion, müssen wir auf gemeinsames Singen in der Kirche leider verzichten. Im Freien ist der Gemeindegesang möglich
  • Bitte nennen Sie unseren Mitarbeitenden Name, Adresse und Telefonnummer, damit eventuelle Infektionsketten nachzuvollziehen sind. Diese Information wird selbstverständlich nach 21 Tagen vernichtet.
  • Bitte folgen Sie den Anweisungen der Mitarbeitenden.
  • Wenn Sie erkrankt sind, bitten wir Sie, auf mediale Gottesdienste auszuweichen.

Hier finden sie das aktuelle Kirchenecho